Ab dem Wintersemester 2019 erweitern wir unser Kurs Programm, um Kurse im Bereich der künstlichen Intelligenz. Im Fach "Internet Applikationen" nutzen wir die Azure Engine von Microsoft um intelligente Sprachsysteme zu entwicklen und online zu stellen. Der Kurs findet in Zusammenarbeit mit dem Microsoft Research Lab statt. Studenten der Studiengänge Medientechnik, KI und angewandte Informatik können sich in den Kurs einschreiben.

Beachten Sie bitte das Teil des Kurses ein initialer Workshop ist. Hier wird die Infrastruktur für das spätere Projekt bereit gestellt. Die Teilnahme am Workshop ist verpflichtend!!

Im Rahmen der Kooperation mit dem DIMT führen wir am 10.10 den Kurs "IoT Interaktion Design" using MQTT durch. Der Kurs findet im Raum J008 statt. Bitte beachten Sie dass der Kurs auf Englisch gehalten wird.

Der Kurs ist abgeschlossen. Sie finden die Unterlagen und Beispiele zum Kurs auf unserem Server. classroom.google.com

Studenten der Trainingswissenschaften entwickeln gemeinsam Applikationen für die Rehabilitation von Sportlern. Im Rahmen des Kurses wird eine Applikation entworfen und getestet. Diese App soll verletzte Hochleistungssportler bei der Regenerierung unterstützen. 

Wir bitten daher alle Studenten der angewandten Informatik die Einführungsveranstaltungen zu besuchen. Kursdokumentation findet sich auf dem Deggendorf Institute of Technology Server (dit.education). Bitte schreiben Sie sich nicht zu spät für den Kurs ein.  

Die Arbeiten finden in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner "Return2Play" aus Straubingen statt.

Ab 2017-2018 bietet die Hochschule den neuen Studiengang Interaktive Systeme an. Der Studiengang wird für fünf Jahre durch die Initiative Digitalisierung Bayern gefördert. Im Studiengang werden innovative Lehrmethoden, die im Rahmen von vorangegangenen wissenschaftlichen Studien entwickelt wurden, in einem ständigen Studiengang eingesetzt. Der Studiengang ist mit Euro 1,6 Mio. gefördert und wird in Zusammenarbeit mit der Hochschule Amberg Weiden realisiert.

Studenten, die den Studiengang absolviert haben, werden in der Lage sein, innovative interaktive vernetzte Systeme (Internet of Things) zu entwickeln. Wir werden im Rahmen des Studiengangs wert darauf legen, dass Studenten ihre Ideen selbständig umsetzten können und genügend Freiraum haben, um Prototypen zu entwickeln.

Wir werden in diesem Studiengang auf starke Verzahnung mit anderen Studiengängen achten, um zu gewährleisten, dass Studenten interdisziplinär lernen.  Ein enger Austausch mit dem Zentrum für Entrepreneurship und der Fakultät für Gesundheitswissenschaften ist geplant. 

In der Medientechnik werden zunehmend Microcontroller verbaut. Diese Controller steuern Applikationen. Nachdem Sie den Kurs beendet haben, haben Sie:

  • zwei Microcontrollersysteme kennen gelernt
  • ein Betriebssystem auf dem Controller installiert
  • eine Kameraapplikation auf dem System aufgebaut und mit Python angesteuert
  • ein "Do it Yourself" Projekt realisiert

Grundlage der Versuche bildet jeweils eine embedded Plattform. Im Sommer 2017 wird diese Platform der Raspbarry Pi 3 oder Zero sein. Beispiel: Interaktion und Visualisierung mit Alternativen Display Techniken.

Im ersten und zweiten Block des Kurses wird in die Grundlagen der Programmierung eingeführt. Wir nutzen dazu "Kreislerntechniken". Ihre Anwesenheit ist in diesen Einheiten verpflichtend. (Sie bereiten ein Thema vor und geben das an ihre Mitstudenten weiter).Der zweite Teil der Vorlesung findet als betreutes Projekt statt. 

Der Kurs ist Teil der Didaktikforschung. Inhalte und Lehrmethoden können sich daher ändern.

Technik ist wichtig, aber nicht alles. In diesem Seminar entwickeln in einem Team einen Geschäftsplan für ein Produkt oder eine Dienstleistung. Nachdem Sie das Seminar beendet haben, haben Sie:

  • eine Wettbewerbsanalyse durchgeführt und ihre Ergebnisse dokumentiert
  • den Markt für ein Produkt beschrieben
  • Informationen über Kunden und Kaufkraft gesammelt
  • einen Namen recherchiert 
  • Kosteninformationen gesammelt
  • einen kompletten drei Jahresplan für ihr Produkt in Excel erstellt 

Das Seminar findet teilweise als Block in Wien statt. Wir arbeiten hier mit der TU Wien zusammen. Bitte informieren Sie sich vorher über den Blocktermin. 

Zur Vorbereitung des Seminars bieten wir Workshops an. In diesen Workshops lernen Sie den Umgang mit Excel und mit Werkzeugen, um in einem verteiltem Umfeld zusammen zu arbeiten. Die Teilnahme an den Vorbereitungskursen ist verpflichtend. 

Der Kurs ist Teil des Techniktransferkonzeptes der Hochschule. Wir beraten sie gerne über mögliche Förderungen, wenn Sie ihr Projekt weiter verfolgen wollen.

Im Sommersemester 2016 wird ein neuer Kurs 'Research Projects' angeboten. Ziel des Kurses ist es ihre Kompetenzen des wissenschaftlichen Arbeitens zu verbessern. Nachdem Sie den Kurs abgeschlossen haben, haben sie

  • in seriösen Datenquellen nach Artikeln gesucht und diese zu einem State of the Art zusammen gefasst
  • sie haben ein wissenschaftliches Paper organisiert
  • sie haben das Paper eines anderen Studenten "reviewed" (korrigiert
  • sie haben selbständig ein Projekt durchgeführt und die Ergebnisse dokumentiert

Bitte beachten Sie, das diese Projekte selbständig durch geführt werden. Es gibt daher keine Präsenzzeiten! Das Labor wird aber von einem Mitarbeiter betreut, der am Dienstag und Mittwoch von 8:00h-13:00h vor Ort ist und ihnen bei Fragen hilft.

Die Projekte stehen auch Studenten des internationalen Studienganges offen. Bitte melden Sie sich erst zur Prüfung an, wenn Sie wissen, dass Sie das Projekt auch beenden! Sie finden weitere Informationen im Moodle. Sie benötigen zu Projektbeginn einen Google for Works Account der Hochschule!